Sie sind hier: Startseite > CANNABINOIDS > Cannabinoide bei Krebsschmerzen

Cannabinoids 2010;5(1):1-3 (23. Januar 2010)

Artikel des Monats

Cannabinoide bei Krebsschmerzen

Franjo Grotenhermen

nova-Institut, Chemiepark Knapsack, Industriestraße, D-50354 Hürth, Deutschland, franjo.grotenhermen@nova-institut.de

Dieser Artikel des Monats stellt Ergebnisse einer klinischen Studie vor, die in Großbritannien und Rumänien durchgeführt wurde und die Wirksamkeit eines THC:CBD-Cannabisextrakts (Sativex) und eines THC-Cannabisextrakts bei der Behandlung von 177 Patienten mit Krebsschmerzen, die eine unzureichende Schmerzreduzierung trotz Einnahme von Opiaten verspürten, beurteilte [John­son et al. J Pain Symptom Manage, 2010, im Druck]. Sativex führte verglichen mit einem Plazebo zu einer signifikanten Verbesserung der durchschnittlichen Schmerzwerte eines primären Zielpa­rameters, eine numerische Beurteilungsskala von 0 bis 10 (Verbesserung von -1,37 gegenüber -0,69), während der THC-Extrakt eine nicht signifikante Verbesserung (-1,01) verursachte. Dem­gegenüber gab es verglichen mit dem Plazebo eine signifikante Verbesserung des Gesamtschmer­zes nach der Kurzform des Brief Pain Inventory in der THC-Gruppe, jedoch eine nicht signifikante Verbesserung nach Sativex.

Keywords
Cannabis, THC, Cannabidiol, chronische Schmerzen, Krebs, klinische Studie

PDF des gesamten Artikels ]

Erklärung

Erklärung der Menschenrechte für den medizinischen Zugang zu Cannabis und Cannabinoiden

IACM on Twitter

Follow us on twitter @IACM_Bulletin where you can send us inquiries and receive updates on research studies and news articles.