Sie sind hier: Startseite > CANNABINOIDS > Eine Beurteilung der Qualität von medizinischem Cannabis in den Niederlanden

Cannabinoids 2006;1(1):1-10 (13.08.2006)

Originalartikel

Eine Beurteilung der Qualität von medizinischem Cannabis in den Niederlanden

Arno Hazekamp

Universität Leiden, Institut für Pharmakognosie, Gorlaeus Laboratories, Einsteinweg 55, 2333CC Leiden, Niederlande, ahazekamp@rocketmail.com

Seit dem Jahre 2003 wird medizinischer Cannabis in den Niederlanden auf Rezept durch Apotheken abgegeben. Der Anbau, die Verarbeitung und die Verpackung des Pflanzenmaterials erfolgen gemäß pharmazeutischer Standards und werden durch das offizielle Büro für Medizinischen Cannabis BMC) überwacht. Die Qualität wird durch regelmäßige Tests durch zertifizierte Labore garantiert. Allerdings existiert in den Niederlanden ein tolerierter illegaler Cannabismarkt in Form so genannter "Coffee-Shops", der der Öffentlichkeit und medizinischen Nutzern von Cannabis eine große Zahl von Cannabissorten anbietet. Seit Cannabis in den Apotheken erhältlich ist, hatten viele Patienten begonnen, den Preis und die Qualität von Cannabis des BMC und der Coffee-Shops zu vergleichen. Daher basierte die öffentliche Debatte über den Erfolg und die Notwendigkeit des BMC-Programms mehr auf persönlichen Erfahrungen als auf wissenschaftlichen Daten. Nach der allgemeinen Meinung der Konsumenten ist der BMC-Cannabis teurer ohne klaren Unterschied in der Qualität.
Diese Studie wurde unternommen, um mögliche Unterschiede in der Qualität zwischen der offiziellen und den illegalen Quellen von Cannabis für die medizinische Verwendung aufzuzeigen. Cannabisproben aus zufällig ausgewählten Coffee-Shops wurden mit medizinischem Cannabis des BMC mit einer Anzahl anerkannter Tests verglichen. Viele Proben aus den Coffee-Shops wiesen ein geringeres Gewicht als erwartet auf und waren mit Bakterien und Pilzen verunreinigt. Es wurden keine offensichtlichen Unterschiede hinsichtlich des Cannabinoid- oder des Wassergehaltes der Proben gefundenen. Die erhaltenen Ergebnisse zeigen, dass medizinischer Cannabis, der durch die Apotheken angeboten wird, zuverlässiger und sicherer für die Gesundheit medizinischer Nutzer von Cannabis ist.

PDF des gesamten Artikels ]

Conference 2015

The Cannabinoid Conference 2015, a joint meeting of the IACM and the European Workshop on Cannabinoids on 17-19 September 2015 in Sestri Levante, Italy.

Erklärung

Erklärung der Menschenrechte für den medizinischen Zugang zu Cannabis und Cannabinoiden

Öffentliche Petition

Am 15. April 2014 hat Dr. Franjo Grotenhermen eine öffenltiche Petition zu Cannabis und Cannabinoiden als Medizin eingereicht.

Webseite zur Petition

Indica

A new article in Cannabinoids by Jacob Erkelens and Arno Hazekamp on Cannabis Indica.

Bereich für Mitglieder

Hier erreichen Sie den Mitgliederbereich der IACM, um Videos anzuschauen oder sich auf interne Mailinglisten der IACM einzutragen.
Hier können Sie Mitglied werden.

IACM-Konferenz 2013

7th Conference on Cannabinoids in Medicine



Photos
 
Videos online
Abstract book

IACM on Twitter

Follow us on twitter @IACM_Bulletin where you can send us inquiries and receive updates on research studies and news articles.