Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Cannabis Vaporisieren, Temperaturen

  1. #1
    Harro ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    9

    Cannabis Vaporisieren, Temperaturen

    Hallo,
    an alle die auch Cannabis für Schmerzen vaporisieren. Welche Temperaturen stellt ihr ein?
    Ich habe gelesen, dass je nach Temp. eher mehr CBD oder THC frei wird. Was zieht ihr vor, warum?

    Macht es Sinn erst bei niedriger Temperatur zu vaporisieren, dann zum Schluss "die Reste" bei hoher Temperatur herauszukitzeln? Oder macht es jemand vielleicht gar andersherum?

  2. #2
    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    24

    Idee

    Nur zur allgemeinen Info:

    Bei den Hauptwirkstoffe geht es bei ^9Thc los. Etwa bei 160°C. Etwas darunter.
    Weiter geht es mit CBD. Das verdampft bei etwa 160-180°C
    Dicht gefolgt von ^8THC bei 175 bis etwa 180°C
    Danach folgen CBC 185°C, CBN 220°C und THCV bei ebenfalls 220°C

    Die Temperaturen überschneiden sich also.
    Man kann also einen höheren CBD Gehalt im Dampf nur durch die Sorte beeinflussen. Nicht durch die Temperatur.
    Thermisch ist das also mit Haushaltsmitteln schwer bis kaum zu trennen. Zumindest nicht im Verdampfer.

    Die optimale Temperatur ist auch von Sorte und Konsistenz abhängig. Mit vorher hergestelltem BHO lässt sich das genauer steuern als mit Blüten.
    Über 220° findet dann eine Pyrolyse statt.

  3. #3
    Harro ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Beiträge
    9
    Man kann also einen höheren CBD Gehalt im Dampf nur durch die Sorte beeinflussen. Nicht durch die Temperatur.
    Erstens finde ich dass deine Temperaturen im Wesentlichen das bestätigen was ich erlebe (CBD bis um die 185, ab 195 eher mehr THC), zweitens widerspreche ich der oben zitierten Aussage folglich (der Gehalt im Dampf ist veränderlich, in der Sorte nicht), drittens hast du keine meiner Fragen beantwortet, leider. Aber danke trotzdem für die allgemeinen Infos. Eine Quellenangabe fände ich allerdings ziemlich wichtig.
    Geändert von Harro (04.08.2017 um 12:57 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    24
    Man tut was man kann. Eine Quelle hat meine Quelle leider auch nicht angegeben, stammt aus dem DHV Forum.

  5. #5
    Big A ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    23

  6. #6
    Sumpfi ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2017
    Beiträge
    28
    Ich fange mit zwei drei Zügen bei 180 Grad an und steigere dann langsam auf 210 Grad bis nix mehr kommt. Das ganze sind so ca. 10 bis 15 Züge, dann ist alle (0,04 g), also aller zwei drei Züge fünf Grad mehr.

  7. #7
    Big A ist offline Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    23
    Genau so mache ich das mit meinem Crafty auch. Ich nehme allerdings 0,1 g. Funktioniert sehr gut.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •