[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


IACM-Informationen vom 31. März 2018

Wissenschaft/Mensch: Cannabiskonsum war mit einer reduzierten Sterblichkeit nach orthopädischen Operationen verbunden

In einer großen Gruppe von 9,5 Millionen US-Patienten, die sich fünf ausgewählten Verfahren innerhalb eines vierjährigen Zeitraums unterzogen, war Cannabiskonsum im Vergleich zu keinem Cannabiskonsum mit einer stark herabgesetzten Wahrscheinlichkeit für eine Sterblichkeit verbunden. Forscher der Medizinischen Fakultät der Tufts-Universität in Boston analysierten eine große Datenbank, die Patienten enthielt, die sich einer Hüft-, Knie- und Schultergelenksprothesenoperation, einer Versteifung von Wirbeln oder einer Fixierung eines traumatischen Oberschenkelbruchs unterzogen hatten. 26.416 (0,28 %) wiesen die Diagnose einer Cannabiskonsumstörung auf.

Die Autoren schrieben, dass „die Bedeutung dieser Befunde unklar bleibt. Es wird mehr Forschung benötigt, um Einsicht in diese Assoziationen in einer wachsenden chirurgischen Population zu gewinnen“. Cannabiskonsum war mit einem leicht erhöhten Risiko für Herzschwäche, Schlaganfall und Herzerkrankungen verbunden.

Moon AS, Smith W, Mullen S, Ponce BA, McGwin G, Shah A, Naranje SM. Marijuana use and mortality following orthopedic surgical procedures. Subst Abus. 2018:1-20.

Wissenschaft/Mensch: Nabilon verbesserte den Appetit bei Krebspatienten in einer kontrollierten klinischen Studie

In einer placebokontrollierten Studie mit 47 Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs erhöhte der synthetische THC-Abkömmling Nabilon die Kalorienaufnahme. Wissenschaftler des Nationalen Instituts für Krebsforschung von Mexiko in San Fernando veröffentlichten diese Ergebnisse kürzlich in der Zeitschrift Support Care Cancer. Die Patienten erhielten zufällig verteilt entweder Nabilon (zwei Wochen lang 0,5 mg täglich, gefolgt von sechs Wochen mit 1,0 mg täglich) oder ein Placebo.

Patienten, die Nabilon erhielten, erhöhten im Vergleich mit Patienten, die das Placebo erhielten, ihre Kalorienaufnahme (um 342 kcal) und hatten eine signifikant höhere Aufnahme von Kohlenhydraten (plus 64 g). Auch die Lebensqualität zeigte signifikante Verbesserungen, insbesondere in der Rollenfunktion, emotionalen Funktion, sozialen Funktion, sowie bei Schmerzen und Schlaflosigkeit. Die Autoren folgerten, dass „Nabilon eine adäquate und sichere therapeutische Option darstellt, um bei der Behandlung von Patienten mit diagnostizierter Anorexie zu helfen“.

Turcott JG, Del Rocío Guillen Núñez M, Flores-Estrada D, Oñate-Ocaña LF, Zatarain-Barrón ZL, Barrón F, Arrieta O. The effect of nabilone on appetite, nutritional status, and quality of life in lung cancer patients: a randomized, double-blind clinical trial. Support Care Cancer, 17. März 2018 [im Druck]

Kurzmeldungen

Wissenschaft: Einige nationale Konferenzen zu Cannabis in der Medizin 2018
USA: The Twelfth National Clinical Conference on Cannabis Therapeutics vom 10. bis 12. Mai 2018 in Jersey City.
France: 7e Conference Internationale am 1. Juni 2018 in Paris.

IACM: Neue Veröffentlichungen in Cannabis and Cannabinoid Research
Es wurden neue Artikel in CCR, der Partner-Zeitschrift der IACM veröffentlicht:
Medicinal Cannabis on Prescription in The Netherlands: Statistics for 2003-2016 von Bas de Hoop, Eibert R. Heerdink, Arno
Hazekamp.
Willingness to Participate in Longitudinal Research Among People with Chronic Pain Who Take Medical Cannabis: A Cross-Sectional Survey von Marcus A. Bachhuber, Julia H. Arnsten, Joanna L. Starrels, Chinazo O.Cunningham.
A Novel Observational Method for Assessing Acute Responses to Cannabis: Preliminary Validation Using Legal Market Strains von L. Cinnamon Bidwell, Raeghan Mueller, Sophie L. YorkWilliams, Sarah Hagerty, Angela D. Bryan, Kent E. Hutchison.
Therapeutic Effects of Prolonged Cannabidiol Treatment on Psychological Symptoms and Cognitive Function in Regular Cannabis Users: A Pragmatic Open-Label Clinical Trial von Nadia Solowij, Samantha J. Broyd, Camilla Beale, Julie-Anne Prick, Lisa-marie Greenwood, Hendrika van Hell, Chao Suo, Peter Galettis, Nagesh Pai, Shanlin Fu, Rodney J. Croft, Jennifer H. Martin, Murat Yücel.

Wissenschaft/Mensch: CBD reduziert Schmerzen bei Patienten nach Nierentransplantationen
Wissenschaftler beurteilten 7 Patienten mit Nierentransplantationen mit chronischen Schmerzen, die CBD in einer Initialdosis von 100 mg pro Tag erhielten. Bei einem Patienten musste die Dosis aufgrund von Übelkeit auf täglich 50 mg reduziert werden. Zwei Patienten hatten eine völlige Schmerzverbesserung, vier hatten ein teilweises Ansprechen und einer sprach nicht an.
Institut für Nephrologie und Urologie, Montevideo, Uruguay.
Cuñetti L, et al. Transplant Proc. 2018;50(2):461-464.

Wissenschaft/Mensch: Cannabinoide könnten hilfreich bei der Behandlung des Morbus Huntington sein
Sieben Patienten mit Morbus Huntington wurden mit Cannabinoiden behandelt, was zu einer Verbesserung der motorischen Symptome, führte. Die Autoren schrieben, dass eine „Verbesserung von motorischen Symptomen, vor allem Dystonie, aus einer globalen klinischen Perspektive zu mehreren relevanten Verbesserungen führte“.
Ruhr-Universität Bochum, Sankt Josef-Krankenhaus, Deutschland.
Saft C, et al. J Huntingtons Dis, 16. März 2018 [im Druck]

Wissenschaft/Mensch: Bei Patienten mit Autismus gibt es niedrige Blutkonzentrationen von Anandamid
In einer Studie, die 59 Patienten mit Autismus mit 53 gesunden Kindern verglich, litten solche mit niedrigen Anandamid-Konzentrationen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an Autismus. Die Autoren schrieben, dass „diese Befunde die ersten empirischen menschlichen Daten darstellen, die vorklinische Nagetier-Befunde übertragen, um einen Zusammenhang zwischen Plasma-Anandamid-Konzentrationen bei Kindern mit ASS [Autismus-Spektrum-Störungen] zu bestätigen“.
Klinik für Psychiatrie und Verhaltenswissenschaften, Stanford Universität, USA.
Karhson DS, et al. Mol Autism. 2018;9:18.

Wissenschaft/Tier: CBD stellt eine normale Netzwerkfunktion von Nervenzellen bei Epilepsie wieder her
Wissenschaftler untersuchten Gehirnschnitte von Ratten, bei denen epileptische Zustände verursacht worden waren und denen CBD verabreicht worden war. Ihre Daten legen nahe, dass „CBD die Erregbarkeit und morphologische Beeinträchtigung bei epileptischen Modellen über zahlreiche Mechanismen auf Kontrollniveaus von vor der Epilepsie wiederherstellte“.
UCL School of Pharmacy, London, Großbritannien.
Khan AA, et al. Br J Pharmacol, 25. März 2018 [im Druck]

Wissenschaft/Tier: Die Aktivierung des CB2-Rezeptors könnte das Fortschreiten der amyotrophen Lateralsklerose verzögern
In einem Mausmodell für amyotrophe Lateralsklerose verzögerte die Aktivierung des CB2-Rezeptors auf Gliazellen das Fortschreiten der Erkrankung. Die Autoren schrieben, dass „sich solch ein Nutzen offenbar von der Aktivierung von CB2-Rezeptoren ableitet, die in Astrozyten und reaktiven Mikroglia konzentriert sind und sich im Hinterhorn des Rückenmarks und in ventralen Hörnern befinden“.
Medizinische Fakultät, Complutense Universität, Madrid, Spanien.
Espejo-Porras F, et al. Br J Pharmacol, 25. März 2018 [im Druck]

Wissenschaft/Mensch: Cannabiskonsum könnte die Entwicklung eines Emphysems bei Tabakrauchern beschleunigen
In einer Studie mit 83 Patienten mit einem spontanen Pneumothorax unterschied sich die Häufigkeit eines Emphysems nicht bei Tabakrauchern und Tabak-/Cannabisrauchern. Allerdings traten diese bei Tabak- und Cannabisrauchern früher auf. Die Autoren folgerten, dass dieses „Ergebnis naheliegt, dass Cannabis, wenn es zu Tabak hinzugefügt wird, in einem jüngeren Lebensalter zu einem Emphysem führen kann“.
Institut für medizinische Atemwege, Krankenhaus Tenon, Paris, Frankreich.
Ruppert AM, et al. Diagn Interv Imaging, 20. März 2018 [im Druck]

Blick in die Vergangenheit

Vor einem Jahr

Vor zwei Jahren

[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


up

Members only

 Please click here to visit the Members Only Area with a film to honour Prof Raphael Mechoulam, 
Please click here to become a member.

IACM on Twitter

Follow us on twitter @IACM_Bulletin where you can send us inquiries and receive updates on research studies and news articles.