[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


IACM-Informationen vom 23. August 2014

Wissenschaft/Mensch: Verdampfter Cannabis sicher und wirksam bei der Behandlung neuropathischer Schmerzen

Durch die Inhalation von Cannabis mit einem Verdampfer konnte bei 8 Patienten mit chronischen neuropathischen Schmerzen eine signifikante Schmerzreduktion erzielt werden. Dies ist das Ergebnis einer offenen klinischen Studie durch israelische Ärzte, die in der Zeitschrift Pain and Palliative Care Pharmacotherapy veröffentlicht wurde. Das Ziel der Studie war die Erforschung der Pharmakokinetik, Sicherheit, Verträglichkeit, Wirksamkeit und Einfachheit der Verwendung des Syqe-Inhaliergeräts, ein neues tragbares, durch Hitze betriebenes Inhaliergerät für Cannabis. Die Patienten nahmen eine stabile Schmerztherapie, inklusive medizinischen Cannabis, ein. Sie erhielten eine Dosis von 15 mg THC in Cannabis.

Die durchschnittliche maximale THC-Plasma-Konzentration betrug 38 ng/ml, die durchschnittlich nach 3 min erzielt wurde. Die mittlere Reduzierung der Schmerzintensität betrug 45 % und wurde 20 min nach der Inhalation erreicht. Sie ging nach 90 min auf Ihrem Ausgangswert zurück. Eine tolerierbare Benommenheit, die 15-30 min anhielt und nicht behandelt werden musste, war die einzige beobachtete Nebenwirkung.

Eisenberg E, Ogintz M, Almog S. The Pharmacokinetics, Efficacy, Safety, and Ease of Use of a Novel Portable Metered-Dose Cannabis Inhaler in Patients With Chronic Neuropathic Pain: A Phase 1a Study. J Pain Palliat Care Pharmacother, 13. August 2014 [Im Druck]

Kanada: Mehrere Unternehmen zu medizinischem Cannabis bereiten ihren Börsengang vor

Vier kanadische Produzenten von medizinischem Cannabis arbeiten daran, in den kommenden Wochen an die Börse zu gehen. Mettrum Ltd, OrganiGram Inc, Bedrocan Canada Inc und PharmaCan Capita wollen Tweed Marijuana Inc, der bisher einzige an der Börse vertretene Produzent, an den gelaunten TSX Venture Exchange, eine Börse in Kanada, folgen. Sobald die Unternehmen an der Börse gelistet sind, können Investoren direkt oder indirekt Aktien von sieben, inklusive drei, die mit PharmaCan zusammenarbeiten, der 13 Produzenten für medizinischen Cannabis, die eine Lizenz des Gesundheitsministeriums besitzen, kaufen.

Tweed ging im April an die Börse und hat einen Börsenwert von 101 Millionen kanadischen Dollar (etwa 70 Millionen €). Mehrere medizinische Cannabisunternehmen sind auf dem weniger klar geregelten Markt für frei verkäufliche Medikamente in den Vereinigten Staaten gelistet. Die bundesweiten Regelungen, die medizinischen Cannabis in Kanada betreffen, unterscheiden diesen vom US-Markt, auf dem Cannabis weiterhin auf der Bundesebene illegal ist, und machen den kanadischen Markt sowohl für kanadische als auch für ausländische Investoren attraktiv. Der Partner des niederländischen Produzenten für Cannabis Bedrocan BV soll gegenwärtig einen Wert von 57 Millionen kanadischen Dollar (etwa 40 Million €) haben. Sein Rivale, Mettrum aus Toronto, soll einen Wert von etwa 80 Millionen kanadischen Dollar (55 Millionen €) haben. OrganiGram wird mit einem Wert von 35 Millionen kanadischen Dollar (24 Millionen €) geschätzt, PharmaCan mit einem Wert von etwa 50 Millionen kanadischen Dollar (34 Millionen €).

Reuters vom 6. August 2014

Wissenschaft/Mensch: THC kann im Blut bis zu 16 Tage nach dem letzten Cannabiskonsum nachweisbar sein

16 Tage nach dem letzten Cannabiskonsum lagen die THC-Konstellationen von 28 % aller Patienten, die in verschiedenen deutschen Krankenhäusern behandelt worden waren, noch über 1 Nanogramm pro Milliliter (ng/ml) im Blutserum. Dies ist das Ergebnis von Forschung, die in der Zeitschrift Drug and Alcohol Dependence durch Forscher der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des evangelischen Krankenhauses Castrop-Rauxel und der Klinik für abhängiges Verhalten und Suchtmedizin des LVR-Klinikums Essen veröffentlicht wurde.

Die Wissenschaftler schlossen 39 cannabisabhängige Personen mit Behandlungswunsch in die Studie ein. Sie wurden bei der Aufnahme und an den Abstinenztagen 2, 4, 8 und 16 untersucht. Entzugssymptome waren am 4. Tag am stärksten. Frauen wiesen deutlich stärkere Symptome auf als Männer. Die Blutserumspiegel von THC-OH nahmen am schnellsten unter die Nachweisgrenze ab, mit einem Median von 4 Tagen. Am 16. Tag der Abstinenz waren die THC-Konzentrationen von 28 % der Patienten immer noch über 1 ng/ml (Spanne: 1,3-6,4 ng/ml). Die Forscher folgerten, dass "THC-Restmengen im Serum von nahezu einem Drittel aller Patienten am 16. Abstinenztag nachweisbar waren".

Bonnet U, Specka M, Stratmann U, Ochwadt R, Scherbaum N. Abstinence phenomena of chronic cannabis-addicts prospectively monitored during controlled inpatient detoxification: Cannabis withdrawal syndrome and its correlation with delta-9-tetrahydrocannabinol and -metabolites in serum. Drug Alcohol Depend, 1. August 2014 [im Druck]

Kurzmeldungen

Deutschland: Petition an den Deutschen Bundestag zu Cannabis als Medizin
Seit dem 13. August 2014 kann eine Petition von Dr. Franjo Grotenhermen, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin, an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages mitgezeichnet werden. Die Zeichnungsfrist endet am 10. September 2014. Online und offline müssen 50.000 Unterschriften gesammelt werden, damit die Petition im Petitionsausschuss beraten wird. Bürger aller Nationalitäten und Länder können mitzeichnen und sind herzlich dazu eingeladen. Die Petition hat zwei Ziele. Die Kosten für Medikamente auf Cannabisbasis sollen bezahlt werden. Patienten mit einer Bescheinigung ihres Arztes, dass sie eine Behandlung mit Cannabis benötigen, sollen nicht mehr strafrechtlich wegen illegalen Cannabisbesitzes verfolgt werden.
Internetseite zur Petition
Zeichnung der Petiiton auf der Internetseite des Deutschen Bundestags

USA: Klinische Studie mit Cannabis bei Sichelzellanämie kann beginnen
Eine klinische Studie mit medizinischem Cannabis könnte neue Hoffnung für Menschen, die an Sichelzellanämie leiden, bedeuten. Forschungsleiter Dr. Donald Abrams vom Allgemeinen Krankenhaus von San Francisco hatte gezeigt, dass Mäuse mit Sichelzellanämie in, die mit CBD-reichem Cannabis behandelt wurden, weniger Schmerzen und weniger Entzündungen aufwiesen. Er hat nun grünes Licht für eine klinische Studie mit Geldmitteln vom Bund und Cannabis von der Bundesregierung erhalten.
ABC News vom 14. August 2014

USA: Bürger des Distrikts von Columbia werden über die Cannabis-Legalisierung abstimmen
Eine Initiative zur Legalisierung des Cannabisbesitzes in Washington DC wurde für den November 2014 zur Abstimmung freigegeben. Die DC-Cannabiskampagne hatte im letzten Monat 57.000 Unterschriften eingereicht, mehr als doppelt so viele wie für die Qualifikation zur Abstimmung benötigt wurden.
Reuters vom 6. August 2014

Wissenschaft/Tier: THC und CBD könnten nützlich bei der Alzheimer-Krankheit sein
THC- oder CBD-Extrakte sowie die Kombination von beiden Cannabinoiden erhielten das Gedächtnis in einem Mausmodell des Morbus Alzheimer. Die Studie zeigt, dass eine Kombination aus CBD und THC ein besseres therapeutisches Profil zeigte als jeder Cannabisbestandteil allein.
Universität von Barcelona, Spanien.
Aso E, et al. J Alzheimers Dis, 14. August 2014 [Im Druck]

Wissenschaft/Kanada: Kanadischen Rheumatologen mangelt es an Sicherheit hinsichtlich ihres Wissens über Cannabis
Eine Online-Umfrage zeigte, dass es Rheumatologen an Sicherheit hinsichtlich ihres Wissens über Cannabinoide im Allgemeinen und hinsichtlich ihrer Kompetenz zur Verschreibung von Cannabinoiden für rheumatische Erkrankungen mangelt. In Übereinstimmung mit dieser Unsicherheit gibt es eine Zurückhaltung bei der Verschreibung von Cannabinoidzubereitungen für Rheumapatienten.
Abteilung für Pharmakologie, Allgemeines Krankenhaus von Montreal, Kanada.
Fitzcharles MA, et al. BMC Musculoskelet Disord 2014;15(1):258.

Wissenschaft/Mensch: Cannabis beeinflusst die Blutkonzentrationen von Zytokinen bei MS-Patienten
Cannabiskonsum reduziert die Bewegungen bestimmter Immunzellen (Monozyten) und reduziert die Plasmaspiegel bestimmter Zytokine (CCL2 und IL17), die Wirkungen auf Entzündungen bei Patienten mit multipler Sklerose und bei Gesunden haben. Die Forscher entdeckten zudem eine signifikante Zunahme des Endocannabinoids Anandamid (AEA) im Blut von MS-Patienten.
Zentrum für das Studium von Cannabis und Sozialpolitik, Seattle, USA.
Sexton M, et al. Inflammopharmacology, 19. August 2014 [Im Druck]

Wissenschaft/Tier: 2-AG hat antidepressive und angstlösende Eigenschaften bei Ratten
Die Blockade des Abbaus des Endocannabinoids 2-AG (2-Arachidonylglycerol) verursacht antidepressive und angstlösende Wirkungen und verstärkt die Nervenzellenbildung in einer bestimmten Gehirnregion (Hippocampus).
Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Medizinische Fakultät von Wisconsin, Milwaukee, USA.
Zhang Z, et al. Hippocampus, 12. August 2014 [Im Druck]

Wissenschaft/Tier: THC hatte keine Wirkung auf ein HIV-Modell bei weiblichen Affen
Eine chronische THC-Gabe schützte mit SIV infizierte weibliche Rhesusaffen nicht vor einem frühen Tod. Der SI-Virus ist das Äquivalent des menschlichen HI-Virus. Im Jahr 2010 hatte die gleiche Forschergruppe berichtet, dass THC das Fortschreiten der Erkrankung bei männlichen Rhesusaffen verlangsamte. Die Autoren schrieben, dass die "gegensätzlichen Wirkungen von chronischem Delta-9-THC bei Männchen versus Weibchen noch geklärt werden muss".
Zentrum für Gesundheitswissenschaften der Staatlichen Universität von Louisiana, New Orleans, USA.
Amedee AM, et al. AIDS Res Hum Retroviruses, 11. August 2014 [Im Druck]

Wissenschaft/Mensch: Endocannabinoid-Konzentrationen unterschieden sich bei übergewichtigen Frauen im Vergleich zur Normalgewichtigen
In einer Studie mit 189 Teilnehmerinnen (43 krank übergewichtige, 30 übergewichtige und 116 normalgewichtige Personen) unterschieden sich übergewichtige Teilnehmer hinsichtlich der Blut-Konzentrationen der Endocannabinoide 2-AG und Anandamid.
Klinik für Psychiatrie, Universitätskrankenhaus von Bellvitge-IDIBELL, Barcelona, Spanien.
Fernández-Aranda F, et al. PLoS One 2014;9(8):e104534.

Wissenschaft: Cannabinoide in Radula marginata und Cannabis sativa L.
Radula marginata und Cannabis sativa L. sind die beiden einzigen und entwicklungsgeschichtlich unabhängigen Pflanzenarten, die Cannabinoide enthalten. Forscher fanden ähnliche Endophyten (Bakterien und Pilze) in beiden Pflanzen. Ein Endophyt ist ein Endosymbiont, häufig ein Bakterium oder ein Pilz, das zumindest einen Teil seines Lebens mit einer Pflanze lebt, ohne eine offensichtliche Erkrankung zu verursachen. Radula marginata gehört zur Gattung der Radula (Lebermoos) und kommt in Neuseeland und Tasmanien vor.
Institut für biochemische und chemische Technik, Technische Universität Dortmund, Deutschland.
Kusari P, et al. Antonie Van Leeuwenhoek, 7. August 2014 [im Druck]

Wissenschaft/Zellen: THC und CBD verstärken die Empfindlichkeit zur Zerstörung von Lungenkrebszellen durch Immunzellen
Neue Forschung zeigt, dass Cannabinoide die Konzentration von ICAM-1, ein Protein auf der Oberfläche von Lungenkrebszellen, erhöhen, und dies war verantwortlich für eine erhöhte Empfindlichkeit der Krebszellen für eine Zerstörung dieser Zellen durch so genannte aktivierte Killerzellen, eine Art von Immunzellen. Die Autoren folgerten, dass "diese Befunde einen neuartigen Antitumor-Mechanismus von Cannabinoiden beweisen".
Institut für Toxikologie und Pharmakologie, Universität Rostock, Deutschland.
Haustein M, et al. Biochem Pharmacol, 25. Juli 2014 [Im Druck]

Blick in die Vergangenheit

Vor einem Jahr

Vor zwei Jahren

[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


up

IACM Konferenz 2019

The IACM Conference 2019 will be held on October 31 - November 2, 2019, at Estrel Hotel, Berlin, Germany.

Unterstützte Kongresse

SACM-Tagung, 19. Januar 2019, Universitätsspital Bern-Inselspital, Schweiz

Cann10, 14-16 October 2018, Tel Aviv Israel.
 

Members only

 Please click here to visit the Members Only Area with a film to honour Prof Raphael Mechoulam, 
Please click here to become a member.

IACM on Twitter

Follow us on twitter @IACM_Bulletin where you can send us inquiries and receive updates on research studies and news articles.