[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


IACM-Informationen vom 09. Februar 2013

Wissenschaft/Mensch: Cannabiskonsum ist nicht mit einer statistisch signifikanten Erhöhung des Sterblichkeitsrisikos bei Patienten, die einen Herzinfarkt überlebt haben, assoziiert

Bei Patienten mit einer nachgewiesenen koronaren Herzerkrankung, die einen Herzinfarkt überlebt haben, "gab es keine statistisch signifikante Beziehung zwischen Marihuanakonsum und Sterblichkeit". Dies schrieben Wissenschaftler der medizinischen Fakultät der Harvard-Universität in der Fachzeitschrift American Heart Journal. Die Studie unter der Leitung von Dr. Murray Mittleman, Professor in der Abteilung für Epidemiologie umfasste 3886 Patienten, die bis zu 18 Jahre lang beobachtet wurden.

Während dieses Zeitraums starben 519 Patienten, inklusive 22 von den 109 Teilnehmern, die einen Cannabiskonsum im Jahr vor dem Herzinfarkt angegeben hatten. Verglichen mit Nichtkonsumenten war die Sterblichkeitsrate unter denen, die einen Cannabiskonsum angaben, um 29 % erhöht, aber dieser geringe Unterschied war statistisch nicht signifikant. Die Wissenschaftler schrieben, dass "größere Studien mit wiederholten Messungen des Marihuanakonsums notwendig sind, um definitiv sagen zu können, ob es unerwünschte kardiovaskuläre Konsequenzen des Marihuanarauchens bei Patienten mit nachgewiesener koronarer Herzkrankheit gibt".

Frost L, Mostofsky E, Rosenbloom JI, Mukamal KJ, Mittleman MA. Marijuana use and long-term mortality among survivors of acute myocardial infarction. Am Heart J 2013;165(2):170-5.

Wissenschaft/Mensch: THC reduziert die Schlaf-Apnoe in einer kleinen klinischen Studie

In einer klinischen Studie mit 17 Patienten, die an einer Schlaf-Apnoe, also Unterbrechungen der Atmung während des Schlafes, litten, verbesserte THC signifikant die Symptomatik. Dies schrieben Wissenschaftler der medizinischen Fakultät der Universität von Illinois in Chicago (USA) in der Zeitschrift Frontiers in Psychiatry. Die Patienten, die in die Studie aufgenommen worden waren, wiesen einen Apnoe-Hyponoe-Index (AHI) von mehr als 15 pro Stunde auf, was als eine Schlaf-Apnoe von mindestens moderater Intensität definiert ist. Die Eingangsdosis betrug einmal täglich 2,5 mg THC, was langsam bis zur Maximaldosis von einmal täglich 10 mg gesteigert wurde. Der AHI ist ein Index für die Schlaf-Apnoe-Stärke. Die Atempausen müssen mindestens 10 Sekunden bestehen und sind mit einer Abnahme der Sauerstoffkonzentration im Blut verbunden.

Messungen des Apnoe-Indexes wurden in den Nächten 7, 14 und 21 der THC-Behandlung vorgenommen. Die Änderung des Apnoe-Hypopnoe-Index war im Vergleich zum Ausgangswert in der 21. Nacht signifikant, mit einer mittleren Reduzierung um 14 pro Stunde. Es gab keine Verschlechterung der Schlaf-Architektur oder starke Nebenwirkungen. Die Wissenschaftler folgerten, dass THC in Dosen zwischen 2,5 und 10 mg pro Tag sicher ist und von diesen Patienten gut vertragen wird. Es "reduziert kurzfristig signifikant den AHI". Sie schlugen eine größere Studie vor, um Patienten zu identifizieren, die von einer Cannabinoid-Behandlung profitieren könnten.

Prasad B, Radulovacki MG, Carley DW. Proof of concept trial of dronabinol in obstructive sleep apnea. Front Psychiatry 2013;4:1. [im Druck]

Tschechische Republik: Parlaments nimmt Gesetz zur Verwendung von Cannabis für medizinische Zwecke an

Das Oberhaus des Parlaments hat ein Gesetz angenommen, das die Verwendung von Cannabis für medizinische Behandlungen in der tschechischen Republik legalisiert. Das Gesetz war bereits im Dezember 2012 im Unterhaus verabschiedet worden. Es muss noch vom Präsidenten unterzeichnet werden.

Die Parlamentarier stimmten am 30. Januar mit 67 zu 2 Stimmen, dass Cannabis zunächst importiert und später im eigenen Land durch registrierte Unternehmen mit einer Lizenz für diese Aktivität angebaut werden soll. Patienten werden eine Verschreibung durch einen Arzt benötigen, um die Droge in der Apotheke zu bekommen, und die Behandlung wird nicht durch die Krankenkassen erstattet. Es wird den Patienten nicht erlaubt sein, Cannabis zuhause anzubauen.

Associated Press vom 30. Januar 2013

Kurzmeldungen

USA: Kongress
Americans for Safe Access veranstaltet vom 22. bis 25. Februar in Washington D.C. die National Medical Cannabis Unity Conference. Weitere Informationen finden Sie auf der Konferenz-Webseite.

USA: Amerikaner wollen nicht, dass Konsumenten von Cannabis in Staaten, in denen er legal ist, verhaftet werden
Im vergangenen November legalisierten die Wähler von Colorado und Washington Cannabis, aber die Droge bleibt nach den Bundesgesetzen illegal. Eine neue Umfrage durch Reason Foundation-Rupe ergab, dass eine überwältigende Mehrheit der Amerikaner der Auffassung ist, dass die Menschen frei darin sein sollten, Cannabis zu konsumieren, anzubauen und zu verkaufen, wenn ihre Staaten die Droge legalisiert haben.
Reason Foundation-Rupe vom 30. Januar 2013

USA: Zwei Demokraten wollen Cannabis entkriminalisieren und besteuern
US-Staaten werden frei darüber zu entscheiden haben, ob sie Cannabis wie Bier und Wein in Übereinstimmung mit dem Bundesgesetz regulieren. Das wird von zwei Demokraten vorgeschlagen. Earl Blumenauer bersorgen und Jared Polis aus Colorado wollen 2 Gesetzesvorlagen in das Repräsentantenhaus einbringen.
Reuters vom 5. Februar 2013

Wissenschaft/Tier: Eine lokale Behandlung mit THC am Auge reduziert den Augeninnendruck
21 Hunde erhielten insgesamt neunmal alle 12 Stunden einen Tropfen einer Olivenöl-Lösung mit 2 % THC ins Auge und nach 7 Tagen ohne Medikamentengabe nur das Olivenöl. Es gab im Vergleich zum Placebo (Olivenöl) eine "moderate Abnahme" des Augeninnendrucks nach der THC-Behandlung. Die Wissenschaftler schrieben, dass "weitere Forschung notwendig ist, um die Wirksamkeit bei Hunden mit Glaukom zu ermitteln".
Medizinische Fakultät, Universität von Tennessee, Knoxville, USA.
Fischer KM et al Am J Vet Res, 2013;74(2):275-80.

Wissenschaft/Tier: Cannabidiol (CBD) verlängert die Schlafzeit bei Ratten
Das natürliche Pflanzencannabinoid CBD verlängerte bei Ratten die gesamte Schlafzeit, aber auch die Schlaflatenz, die zum Einschlafen benötigte Zeit, in den Lichtperioden des Tages. Bei den Tieren, die die höchsten Dosen erhielten, wurde auch die Phase des tiefsten Schlafes (der so genannte Slow-Wave-Schlaf) verlängert.
Medizinische Fakultät von Ribeirão Preto, Universität von São Paulo, Brasilien.
Chagas MH, et al. J Psychopharmacol, 23. Januar 2013 [im Druck]

Wissenschaft/Mensch: Cannabiskonsumenten wiesen hohe Werte für Offenheit für Erfahrungen und Extraversion auf
In einer Studie mit verschiedenen Gruppen von Drogenabhängigen wiesen Cannabiskonsumenten hohe Werte für verbale Kreativität auf und erreichten die höchsten Werte hinsichtlich der Offenheit für neue Erfahrungen und für Extraversion.
Institut für Psychologie, Arbeitsbereich für Biologische Psychologie, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich.
Bliem B et al. Neuropsychiatr, 29. Januar 2013 [im Druck]

Wissenschaft/Mensch: Cannabisrauchen erhöht das Risiko für Karies
In einer Studie mit 66.941 Heranwachsenden beeinflusste das Rauchen von Tabak und Cannabis negativ das Kariesrisiko.
Universität von Nevada in Las Vegas, Klinik für Zahnmedizin, USA.
Ditmyer M, et al. J Adolesc Health, 23. Januar 2013 [im Druck]

Wissenschaft/Tier: Ein Antagonismus am CB1-Rezeptor vergrößerte die Mikrozirkulation im Darm
Die Hemmung des CB1-Rezeptors durch einen synthetischen CB1-Rezeptorantagonisten verbesserte die Mikrozirkulation im Darm bei experimenteller Endotoxämie (das Vorkommen bestimmter Gifte im Blut), was zu einem septischem Schock führen kann. Die Wissenschaftler folgerten, dass "Medikamente, die den CB1R zum Ziel haben, ein therapeutisches Potenzial bei einer systemischen Entzündung, wie beispielsweise einer Sepsis besitzen könnten".
Institut für Pharmakologie, Dalhousie Universität, Halifax, Kanada.
Kianian M, et al. Clin Hemorheol Microcirc, 18. Januar 2013 [im Druck]

Blick in die Vergangenheit

Vor einem Jahr

Vor zwei Jahren

[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


up

IACM Konferenz 2019

The IACM Conference 2019 will be held on October 31 - November 2, 2019, at Estrel Hotel, Berlin, Germany.

Unterstützte Kongresse

SACM-Tagung, 19. Januar 2019, Universitätsspital Bern-Inselspital, Schweiz

Cann10, 14-16 October 2018, Tel Aviv Israel.
 

Members only

 Please click here to visit the Members Only Area with a film to honour Prof Raphael Mechoulam, 
Please click here to become a member.

IACM on Twitter

Follow us on twitter @IACM_Bulletin where you can send us inquiries and receive updates on research studies and news articles.