[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


IACM-Informationen vom 20. Juni 2009

USA: Rhode Island legalisiert den Verkauf von Cannabis für medizinische Zwecke

Rhode Island wurde der dritte Staat der USA, der den Verkauf von Cannabis an chronisch Kranke mit einer Genehmigung zur medizinischen Verwendung der Droge erlaubt. Am 16. Juni überstimmten die Gesetzgeber ein Veto von Gouverneur Donald L. Carcieri. Das neue Gesetz erlaubt bis zu drei nicht profitorientierten Verkaufsstellen, Cannabis an Patienten, die beim staatlichen Gesundheitsministerium registriert sind, abzugeben.

Die Droge bleibt nach dem Bundesgesetz illegal, aber die Administration von Präsident Barack Obama hat erklärt, dass sie keine Verkaufsstellen behelligen werde, die sich an die staatlichen Gesetze halten. Rhode Island begann 2006 damit, chronisch kranken Patienten, den Besitz von Cannabis zu erlauben, schuf jedoch nie legale Möglichkeiten, die Droge zu kaufen. Kalifornien und Neumexiko sind die beiden anderen Staaten, die den Verkauf von Cannabis für medizinische Zwecke erlauben. Insgesamt gibt es 13 US-Staaten, in denen die medizinische Verwendung von Cannabis erlaubt ist. Carcieri legte am 12. Juni sein Veto gegen identische Gesetzesvorlagen des Repräsentantenhauses und des Senats ein und erklärte, der Verkauf von medizinischem Cannabis würde die Verwendung für nicht medizinische Zwecke erhöhen und Kinder schädigen.

Mehr unter:
- www.upi.com/Top_News/2009/06/17/RI-legalizes-sale-of-medicinal-pot/UPI-45651245275711/
R.I. legalizes sale of medicinal pot
- hosted.ap.org/dynamic/stories/U/US_MEDICAL_MARIJUANA_RHODE_ISLAND?SITE=FLTAM&SECTION=HOME&TEMPLATE=news_generic.htm

(Quellen: Associated Press vom 16. Juni 2009, UPI vom 17. Juni 2009)

Kurzmeldungen

USA: Unterstützung für Legalisierung
In einem Interview sprach sich ein führender Forscher zu den Wirkungen des Cannabisrauchens auf die Lunge gegen eine Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten aus. "Früher, als unsere Forschung zu zeigen schien, als würde es einen negativen Einfluss auf die Lungegesundheit haben, war ich gegen eine Legalisierung, weil ich dachte, sie würde den Konsum erhöhen und das würde zu verstärkten gesundheitlichen Wirkungen führen", erklärte Dr. Donald Tashkin, Professor an der Universität von Kalifornien in Los Angeles. "Aber nun befürworte ich die Legalisierung. Ich würde niemandem raten, irgendwelche Substanzen zu rauchen. Aber ich denke nicht, dass es als eine illegale Substanz stigmatisiert werden sollte. Tabakrauchen verursacht viel mehr Schäden. Und unter dem Aspekt des Rauschmittels verursacht Alkohol viel mehr Schäden." (Quelle: Taiwan News vom 24. Mai 2009)

Wissenschaft: Altern
In Grundlagenforschung wurde gezeigt, dass Cannabinoide die Wirkungen des Alterns auf die Entzündung und Neubildung von Nerven abschwächen. Beispielsweise triggerte die Aktivierung von Cannabinoidrezeptoren die Bildung neuer Nervenzellen im Hippocampus (eine Gehirnregion) von älteren Ratten. (Marchalant Y, et al. Neurobiol Dis, 5. Februar 2009 [elektronische Veröffentlichung vor dem Druck])

Wissenschaft: Morbus Alzheimer
Es wurde in Zellexperimenten gezeigt, dass die Aktivierung des CB2-Rezeptors von Gliazellen in der Lage ist, die Beseitigung von Amyloid-Beta aus menschlichem Gewebe zu induzieren. CB2-Rezeptoren fehlen unter normalen Bedingungen nahezu vollständig im Gehirn, finden sich jedoch vermehrt in Gliazellen bei chronischen Entzündungen, wie beim Morbus Alzheimer. Amyloid-Beta ist der wichtigste Bestandteil amyloider Plaques bei der Alzheimer-Erkrankung und seine Entfernung wird gegenwärtig als eine der vielversprechendsten experimentellen Ansätze für die Behandlung dieser Erkrankung betrachtet. (Tolón RM, et al. Brain Res, 5. Juni 2009 [elektronische Veröffentlichung vor dem Druck])

Wissenschaft: Fettleibigkeit
Nach Tierforschung am französischen Institut INSERM verstärkte die Aktivierung des CB2-Rezeptors die Entzündung, die mit Fettleibigkeit assoziiert ist, und erhöhte die Insulinresistenz. Die Autoren folgerten, dass "CB2-Rezeptorantagonisten einen neuen therapeutischen Ansatz für die Bewältigung metabolischer Störungen bei Fettleibigkeit eröffnen könnten". (Quelle: Deveaux V, et al. PLoS ONE 2009;4(6):e5844.)

Wissenschaft: Krebsschmerzen
In einem Modell für Knochenkrebsschmerzen reduzierte die Aktivierung von CB1-Rezeptoren im Rückenmark die Schmerzen. (Quelle: Furuse S, et al. Anesthesiology, 8. Juni 2009 [elektronische Veröffentlichung vor dem Druck])

Wissenschaft: Rhabdomyosarkom
Nach Grundlagenforschung an der Complutense-Universität von Madrid (Spanien) verringerte sowohl das synthetische Cannabinoid HU210 als auch das Pflanzencannabinoid Dronabinol (THC) die Überlebensfähigkeit von Rhabdomyosarkom-Zellen. Das Rhabdomyosarkom ist ein Krebs, der aus Skelettmuskelzellen hervorgeht. (Quelle: Oesch S, et al. Mol Cancer Ther, 9. Juni 2009 [elektronische Veröffentlichung vor dem Druck])

Wissenschaft: Diabetische Neuropathie
Nervenzellen, die sich in einer Lösung mit erhöhten Glukose-Konzentrationen befanden, zeigten eine beeinträchtigte Bildung von Neuriten. Die Aktivierung von CB1-Rezeptoren dieser Nervenzellen durch ein synthetisches Cannabinoid (HU210) erhöhte in einer dosisabhängigen Art und Weise die Neuritenlänge. Die Wissenschaftler stellten fest, dass CB1-Rezeptoren ihre nervenschützende Funktion selbst in einer Umgebung mit hoher Glukosekonzentration beibehalten. (Quelle: Zhang F, et al. Neuropharmacology, 3. Juni 2009 [elektronische Veröffentlichung vor dem Druck])

Blick in die Vergangenheit

Vor einem Jahr

Vor zwei Jahren

[Zurück zur Übersicht]  [Zur IACM Startseite]


up

Veranstaltungen 2020

Alle Informationen zu den IACM Online Events inklusive kostenlose Videos der Webinare mit deutschen Untertiteln finden Sie hier.

IACM-Konferenz 2022

Die 12. IACM-Konferenz zur Cannabinoide in der Medizin wird in den Herbst 2022 verschoben und als Hybrid-Veranstaltung in der Schweiz und online durchgeführt.

Members only

Regular members can sign up for the new member area of the IACM to access exclusive content.

You need to become a regular member of the IACM to access the new member area.

IACM on Twitter

Follow us on twitter @IACM_Bulletin where you can send us inquiries and receive updates on research studies and news articles.